Apologie im frühen Christentum: Die Kontroverse um den by Michael Fiedrowicz PDF

By Michael Fiedrowicz

ISBN-10: 3506727338

ISBN-13: 9783506727336

Show description

Read or Download Apologie im frühen Christentum: Die Kontroverse um den christlichen Wahrheitsanspruch in den ersten Jahrhunderten, 3. Auflage PDF

Similar german_2 books

Get Elementare Analysis: Von der Anschauung zur Theorie PDF

In diesem Lehrbuch finden Sie einen Zugang zur Differenzial- und Integralrechnung, der ausgehend von inhaltlich-anschaulichen Überlegungen die zugehörige Theorie entwickelt. Dabei entsteht die Theorie als Präzisierung und als Überwindung der Grenzen des Anschaulichen. Das Buch richtet sich an Studierende des Lehramts Mathematik für die Sekundarstufe I, die „Elementare research" als „höheren Standpunkt" für die Funktionenlehre benötigen, Studierende für das gymnasiale Lehramt oder in Bachelor-Studiengängen, die einen sinnstiftenden Zugang zur research suchen, und an Mathematiklehrkräfte der Sekundarstufe II, die ihren Analysis-Lehrgang stärker inhaltlich als kalkülorientiert gestalten möchten.

Extra info for Apologie im frühen Christentum: Die Kontroverse um den christlichen Wahrheitsanspruch in den ersten Jahrhunderten, 3. Auflage

Sample text

Zeugnisse einer Reaktion der Kaiser in Form einer Subskription sind nicht erhalten. Der Versuch, auf dem Rechtsweg die Repressalien ge­ gen die Christen zu beenden, blieb erfolglos. Die Apologeten hatten es nicht vermocht, das Christentum so zu präsentieren, daß die heidnischen " Vgl. Kinzig, Sitz im Leben, 31<4f. 48 Das Entstehen der ersten Apologien (2. ) Adressaten die Bedeutung der neuen Religion für die Bewältigung der Probleme des römischen Imperiums hätten erkennen können. Mochten auch die apologetischen Schriften ihre primäre Absicht nicht erreicht ha­ ben, so hatten sie dennoch zum ersten Mal das Verhältnis zwischen Chri­ stentum und paganer Welt ausdrücklich reflektiert.

2,1-3) . Dieser Mann bekannte das Christentum, ohne den PhiIosophenman­ tel abzulegen", schrieb Philippus von Side über den Apologeten, der sich als Vermittler zwischen der neuen Religion und dem römischen Imperi­ um, zwischen Dogma und Philosophie, Glaube und Vernunft verstand. Klar strukturiert, konziliant formulierend, stringent argumentierend, zeigt diese Apologie. wie der Philosoph aus Athen seine Vergangenheit nicht verleugnete, sondern in eklektischer Weise an die besten Elemente der griechischen Kultur anknüpfte, um diese, insbesondere das Bekennt­ nis der Dichter und Philosophen zum Monotheismus (leg.

Min. , Oct. 9,6. Vgl. Bammel, Die erste lateinische Rede gegen die Christen. Celsus: die erste systematische Kritik 51 faßt wurde. Dieses polemische Werk ist zwar als Ganzes verloren, doch läßt es sich anhand seiner umfassenden Widerlegung durch Origenes (con­ tra Celsum) weitgehend rekonstruieren. 2 Bislang disparate Vorwürfe gegen das Christentum wurden syste­ matisiert und vertieft. Was einst Justin (1 apo!. 2) vergeblich von den rö­ mischen Imperatoren gefordert hatte - eine minuziöse Examinierung der christlichen Sache - , wurde von Celsus rigoros praktiziert.

Download PDF sample

Apologie im frühen Christentum: Die Kontroverse um den christlichen Wahrheitsanspruch in den ersten Jahrhunderten, 3. Auflage by Michael Fiedrowicz


by Jason
4.5

Rated 4.39 of 5 – based on 32 votes